Adolf-Kußmaul-Grundschule

Ganztagsschule

Gelungener „ABSPRUNG“

In den letzten beiden Schultagen haben wir wie auch letztes Jahr aufgrund der Corona Pandemie die Viertklässler mit drei kleinen Feiern im Klassenverband mit Eltern, Geschwistern und Großeltern erfolgreich mit dem ersten Abschlusszeugnis von der AKS „abspringen“ lassen.
Auch wenn für die Viertklässler der Weg an der AKS beendet ist, so ist es gleichzeitig der Anfang eines neuen, noch unbekannten Weges, auf den sich alle bestimmt mit Hoffnung, Mut und Zuversicht machen. Mit dem Schulwechsel kommt ein weiterer Schritt in die Selbständigkeit und Eigenverantwortung.
Wir hoffen und wünschen euch, dass ihr immer die richtigen Wege findet und auch dann nicht von ihnen abkommt, wenn sie manchmal uneben und steinig werden.
Und falls ihr doch merkt, dass ihr auf dem falschen Weg seid, dann ist es nie zu spät umzukehren oder an der nächsten Kreuzung abzubiegen und einen neuen Weg einzuschlagen. Seid mutig und nutzt diese Chancen und Möglichkeiten, damit ihr euren eigenen Weg findet!
Manchmal sind es nämlich genau die Wege, die einem in besonderer Erinnerung bleiben. Wege, die man mit Mut und Zuversicht und einem Kribbeln im Bauch geht.
Und mit einem „Kribbeln im Bauch“ haben alle Viertklässler einen neuen, unbekannten Weg eingeschlagen, indem sie den „Absprung“ aus der AKS aus dem Fenster auf eine Weichbodenmatte gewagt haben.

C. Leddin, Rektorin

Bildquelle: Adolf-Kußmaul-Grundschule Graben-Neudorf